BUND KLASSISCHER HOMÖOPATHEN DEUTSCHLANDS e.V.

Veröffentlichungen

Allensbach-Studie mit gutem Ergebnis für die Homöopathie

(01.11.2014)

Das Ergebnis der jüngsten Umfrage des Allensbach Instituts, demzufolge immer mehr Menschen zur Homöopathie greifen. Waren es 2009 immerhin bereits 53 Prozent der Bevölkerung, die die Vorzüge dieser alternativen Heilmethode nutzten, so ist der Anteil der Anwender bis 2014 auf 60 Prozent gestiegen.
Die repräsentative Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach, zu der 1.503 Personen ab 16 Jahren befragt wurden, knüpft an eine vergleichbare, vor sechs Jahre durchgeführte Untersuchung an. Die Bilanz ist durchwegs positiv: So ist nicht nur die Zahl der Nutzer gestiegen, auch der Bekanntheitsgrad der Homöopathie ist gewachsen und ihr Image besser als gedacht. 94 Prozent, also fast die gesamte Bevölkerung, haben schon einmal von homöopathischen Arzneimitteln gehört. Neun von zehn Nutzern konnten von einer erfolgreichen Anwendung berichten, 48 Prozent hat die Homöopathie nach eigenen Angaben ohne Einschränkung geholfen, 39 Prozent zumindest in manchen Fällen. In Worten ausgedrückt: Immer mehr Menschen haben positive Heilerfahrungen mit der Homöopathie gemacht.


(ganzer Artikel von Christina Jacob in der Homöopathie Zeitschrift I/2015)

Bitte lesen Sie hier die Details nach.



...zurück zur Übersicht