BUND KLASSISCHER HOMÖOPATHEN DEUTSCHLANDS e.V.

Veröffentlichungen

Stiftung Warentest - Brief an die Redaktion

(02.03.2008) Heilpraktiker Test

Test 3 / 2008 - Mit Nadel und Globuli:

Sehr geehrter Herr Primus, mit Ihren Testern freuen wir uns über den insgesamt positiven Testbericht über die klassischen Heilpraktiker-Homöopathen.
Da die Bezeichnung "Klassische Homöopathie" nicht geschützt ist, wird sie gerne wegen ihres guten Rufes von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern verwendet, die die Homöopathie im Sinne Samuel Hahnemanns leider nicht beherrschen - dort finden wir dann auch den Einsatz von kinesiologischen Techniken oder Schüssler Salzen. Auch aus diesem Grund betreibt der BKHD in seinem Zweckbetrieb Qualitätssicherung und verleiht bei Erfüllung strenger, überprüfbarer Kriterien für Aus- und Weiterbildung ein Zertifikat ausschließlich an Klassische Homöopathen.
In unserem Zentralen Therapeutenregister (www.homoeopathie-qualitaetssicherung.de) finden Patienten, die eine gute fachkundige Behandlung wünschen, einen geeigneten Homöopathen in ihrer Nähe.
Als Dachverband von sieben Homöopathie-Fachgesellschaften widmet der BKHD sich den Aufgaben, das Andenken an den großen Arzt Dr. Samuel Hahnemann, den Begründer der Homöopathie, wach zuhalten und die Verbreitung der Lehre Hahnemanns zu fördern, allerorts Verständnis für die Homöopathie zu wecken und ihr allgemeine Anerkennung zu verschaffen.
Dies geschieht durch Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Wirkungsweise und Qualität homöopathischer Arzneimittel und - wie oben geschildert - Maßnahmen zur Qualitätssicherung deren Überwachung. Wir freuen uns, in der aktuellen Ausgabe Ihrer Zeitschrift festzustellen, dass diese Bemühungen erfolgreich sind. Für Fragen rund um die Homöopathie stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen,
Angela Baral,Vorstandssprecherin und Dr. Eckehard Eibl, Vorstand für Wissenschaft und Forschung

Download:
Warentest 03.08



...zurück zur Übersicht